Heavy Metal Rumpelkammer: Drehrumbum im Winterchill

Breitet seit dem 27. August 2013 den Winterchill, ... ähh Kill aus - Devildriver aus Kalifornien (Bild: Pressefoto)
Breitet seit dem 27. August 2013 den Winterchill, … ähh Kill aus – Devildriver aus Kalifornien (Bild: Pressefoto)

Das waren noch Zeiten! Als ich noch mit meinen Kumpels jedes Jahr aufs „Force“ fuhr und dort die Sau rausließ. In dem einen Jahr war es um mich geschehen. Ich glaube, das muss 2006 gewesen sein, … oder so. Da sah ich Typen auf der Bühne, die ich so noch nicht gesehen hatte. Und erst der Sound, Alter! (Von H. Rumpelkammer)

Das fetzte! Ich glaube, der tätowierte Brüllwürfel schrie irgendwas von Wolken über Kalifornien ins Mikro. Obwohl ich da nie welche gesehen hatte als ich mit Troddel, Lumpe und Knarz auf unseren Bikes quer durch den Sonnenstaat fuhren. Außer Staubwolken vielleicht. Aber interessant, dachte ich als die Lodenheinis beim „Force“ die Bühne zum Wackeln brachten. Ich musste aber Knarz fragen, wer da oben umher wirbelt und so viel Radau macht. Als ich wusste, dass da vorne DevilDriver spielt und der Frontmann von der Kasperletruppe „Coal Chamber“ stammt, kaufte ich mir nach Anschluss des Festivals gleich die aktuelle CD. Irgendwas mit „Kind“, … äh, … wartet mal. Ich hab es gleich. – „The Last Kind Words“, ja richtig! Musste noch bei iTunes schauen, wie die Rinde heißt. Geiles Teil! Höre ich immer noch gerne, wenn ich nicht gerade Bock auf alte „Space Night“-Sampler habe. Wie ihr wisst, der Arzt hat mit gesagt, ich soll mich entspannen. Das geht wohl schlecht bei solcher Teufelsmusik, die ich sonst gern höre, … hehe.

So sieht das Teil aus, das ihr kaufen sollt. (Bild: Presse)
So sieht das Teil aus, das ihr kaufen sollt. (Bild: Presse)

Jedenfalls habe ich seit dem Auftritt der kalifornischen Schwergewichte auf dem „Force“ nicht mehr von ihrem Sound loslassen können. Als „Pray For Villains“ veröffentlicht wurde, legte ich mir den Stoff gleich zu. Hart, Mann! Hart! Und ich meine hart! Nicht dieser aufgequollene Nu-Metal-Dreck, den Korn da macht. DevilDriver ist echt hart, Mann. Und damit meine ich auch nicht die eintönigen Death-Metal- und Black-Metal-Platten, die hier in Leipzig alle ach so toll finden. Ne, ne. Ich spüre bei DevilDriver doch sowas wie, … wie sagt man das in einer gewählten Ausdrucksweise? Der Chef von den „Leipziger Kulturgeschichten“ sagt immer, wir sollen nicht so schreiben wie uns der Schnabel gewachsen ist. Also wie drücke ich das aus, dass ihr das versteht? Naja, die Truppe hat ein Gespür, ein Händchen für griffige Refrains. Bei denen ufert das nicht so aus. Die sagen, was sie wollen und kommen auch zum Punkt. Punkt!
Nicht anders war das bei „Beast“. Obwohl ich sagen muss, dass das Album etwas schwächelt. Aber live, Alter! Ich hab die Truppe seitdem noch zwei mal sehen können. Einmal im Hellraiser, und einmal im Werk 2. Wahnsinn, welches Ballett Dez und seine Mitstreiter entfachten! Im Hellraiser war ständig ein Circle Pit, wo ich auch mitmischte. Und das in meinem Alter! Meine Frau sagt immer, ich hätte einen an der Klatsche, mich immer noch wie ein 15-jähriger aufzuführen. Aber hey! Wir leben nur einmal auf dieser Welt. Andere führen Kriege und ich tanze eben gern, bis ich den Drehrumbum bekomme. Dabei fällt mir ein, dass DevilDriver stets im Winter auf Deutschlandtour kommt. Ich frage mich jetzt, ob die auch dieses Jahr zum Winterchill nach Leipzig reisen. Haben die doch ein neues Album im Gepäck, das auch noch „Winter Kills“ heißt. Keine Ahnung, was die damit meinen. Aber ich find die Scheibe fabelhaft. Vor allem der Opener „Oath of the Abyss“ hat es mir angetan. Insgesamt ist „Winter Kills“ auch verdammt gut geworden. Besser als „Beast“. Das war mir streckenweise dann doch zu brutal. Auf „Winter Kills“ hat die Band ganz gut die Balance aus Härte und Eingängigkeit hingekriegt. Aber ob das Teil auch die Zeit so gut übersteht, wie die ersten Alben von denen, wird sich zeigen. So genau weiß man das nicht im voraus. Habt trotzdem viel Spaß mit der Langrille. Das Ding haut voll auf die Ömme, wie Götz Kühnemund sagen würde. Den Kerl find ich sowieso super. Hätte ich gern als Bruder. Aber dann denkt meine Frau nur, ich werde auch noch schwul im Alter. Alter! Näj!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s