Rasiermesser, John! – Vicious Rumors glättet mit Livescheibe das Gesicht

Vicious Rumors bei der Arbeit (Copyright: SPV/Steamhammer)
Vicious Rumors bei der Arbeit (Copyright: SPV/Steamhammer)

Jens Molle muss das gewesen sein. Oder war das sogar Matthias Hopke? Egal, einer von den beiden Moderatoren der Kult-Radiosendung „Tendenz Hard bis Heavy“ stellte Vicious Rumors 1991 vor. „Welcome To The Ball“ hieß die Scheibe, die ich auf dem Radiosender DT-64 vernahm. Speed Metal für jene, die den Glauben an Megadeth, Metallica und Anthrax verloren haben. Für mich hörte sich das Scheibchen ehrlich, erhaben, episch, effizient an. Attribute, die auf Vicious Rumors Anno 2012 auch zutreffen.

Muss ich mir immer eine Geschichte ausdenken, wenn ich eine Veröffentlichung beschreiben will, frage ich mich. Mein einziges Aufeinanderprallen mit Vicious Rumors war nunmal 1991. Genau zwanzig Jahre später hieß es von SPV: „Hey, check mal ‚Razorback Killers‘ an. Neues Album, Comeback … und so“ Ich hab‘s ignoriert. Leider, muss ich feststellen. Ein Jahr später rotiert die Scheibe der 1979 in Kalifornien gegründeten Truppe des begnadeten Gitarristen Geoff Thorpe andauernd auf meinem digitalen Plattenteller. SPV war so fürsorglich, auch mich mit einem Presseexemplar zu versorgen. Ich bereue keinen Tag, keine Stunde, keine Minute während „Razorback Killers“ erklingt. Jetzt die Live-Scheibe. „Auf der Tour mit Hammerfall aufgenommen“, flüstert die Plattenfirma ein. Sogar zwei Lieder hat die Band nachgespielt. Von ihren Helden Black Sabbath und Judas Priest. Das ist ungefähr so als würden Mike Myers und Dana Carvey ihre Idole huldigen – auf Knien rutschend und „Wir sind unwürdig“ murmelnd.

So sieht "Live You To Death" aus (Copyright: SPV/Steamhammer)
So sieht „Live You To Death“ aus (Copyright: SPV/Steamhammer)

„Wir wollten zusätzlich ein paar Cover-Versionen von Bands aufnehmen mit denen wir aufgewachsen sind und womit alles begonnen hat“, sagt Gitarrist und Bandleader Geoff Thorpe.“Vicious Rumors ist bekannt für ihre unglaubliche Live-Power welche man bei „Live You To Death“ jetzt auch hören und spüren kann. Diese Live-CD ist ein Hochgeschwindigkeitshammer mit scharfen Klingen, direkt ins Gesicht!“

Jetzt ist alles über die neue Live-Platte der Sonnenstaatler gesagt. Jedes Mal wenn ich zur Leipziger Haarmetzgerei gehe und wie Terence Hill mein Gesicht mit dem klassischen Rasiertableau einseifen und mit dem Rasiermesser (remember John Clayton, „R-a-s-i-e-r-m-e-s-s-e-r John, Rasiermesser!“, während Tarzan seinen Spaß am weißen Schaum zu haben scheint, umringt von Affen, die ihn auslachen) glätten lasse muss ich an Vicious Rumors denken. Schnittige Rinde, höre ich jemand aus der Ferne der Vergangenheit rufen. Damals, … als noch Metalkneipen Orte waren wo MTV Headbangers Ball im Kofferfernseher lief, die Queues zerbrochen waren, der Billardtisch Kleinholz war und die Metaller wie in einem Saloon eines Westernromans grimmig umherblickten, Bier und Whiskey in sich hinein kippten und über die Tempiwechsel von Vicious Rumors fachsimpelten. Gut, ich fantasiere zugegebenermaßen in diesem Bild, das wie ein ein alter Stummfilmstreifen hin und her wackelt. Aber so in etwa ist die Zeitreise, auf die Vicious Rumors den Hörer nimmt. Hab ich etwas vergessen? Ach ja! Kaufen!

::

::

Künstler: Vicious Rumors
Album: Live You To Death
VÖ: 23. November 2012
Label: SPV / Steamhammer

Titelliste

01. Replicant / Digital Dictator
02. Minute To Kill
03. Murderball
04. Lady Took A Chance ( intro ) / Down To The Temple
05. Abandoned
06. Let The Garden Burn
07. Hellraiser
08. Soldiers Of The Night
09. Don’t Wait For Me
10. Sign Of The Southern Cross (cover-version Black Sabbath)
11. Running Wild (cover-version Judas Priest)
Track 1-9: recorded live on the HammerFall-Tour autumn/winter 2011
Running time: 56 min

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s