Myra im Rückspiegel: Leipziger Metalband mit „Godspeed“

Myra (Foto: Myra/Presse)

Myra (Foto: Myra/Presse)

2009 war wohl das wichtigste Jahr in der Geschichte der Leipziger Band um Sänger Sebastian Spillner. Der umjubelte Auftritt vor 10.000 Fans auf dem With Full Force-Festival gilt für sie als der Höhepunkt schlechthin. Myra will mit dem neuen Album „Godspeed“ das in Angriff nehmen, was noch zu erreichen ist: Internationale Geltung. Mitte Mai 2010 erschien das Werk. Ein leicht veränderter Artikel für die Leipziger Internet Zeitung vom 27. März 2010.

Es war das zweite Album, das von Myra im Kick The Flame-Studio von Disillusion-Frontmann Andy Schmidt aufgenommen wurde. Die Band war damals sehr zufrieden mit dem Leipziger Studio, das im März 2010 die Leipziger Black Metaller von „Grabak“ enterten. Bereits ihre erste Studioscheibe „The Venom It Drips“ von 2008 spielte Myra hier ein. Die Leipziger ernteten dafür gespaltene Pressereaktionen mit Daumen nach oben. Fans lieben Myra erfahrungsgemäß mehr.

2010 sollte alles besser werden. „Das ist Myra 2010.“, kündigte Sänger Sebastian Spillner im Werbeclip der 2003 gegründeten Leipziger Metalband an. „2009 war die Zeit, ‚The Venom It Drips‘ live zu zeigen.“, so Spillner im Youtube-Clip weiter. Zwischen Verstärkern, blitzenden Gitarren und Boxen saß der tätowierte Frontmann und führte mit leuchtenden Augen aus, dass für Myra Kindheitsträume wahr wurden, als die Band im übervollen Auftrittszelt des beliebten Metalfestivals „With Full Force“ auftrat.

Diese Stimmung trugen die Leipziger in das Studio und nahmen „Godspeed“ auf. Gitarrist Rony Henkel erzähltevorab zur Produktion von „Godspeed“ ein paar Sätze: „Die Platte wird am 14. Mai erscheinen. Wir haben uns dazu entschlossen bei unserer alten Plattenfirma ‚European Label Group‘ zu bleiben. Wir sind mit dem Label sehr zufrieden und denken dass es wieder eine gute Zusammenarbeit geben wird. Dort ist es für uns persönlicher und effektiver als bei einem „größeren“ Label. Ja wie wird ‚Godspeed‘ klingen? Ich denke, wir haben eine bessere Produktion als auf ‚The Venom It Drips‘.“

Die Songs haben definitiv mehr Tiefe und man wird wesentlich mehr Einflüsse hören als das noch auf der ‚Venom‘ der Fall war. Teilweise klingt alles auch etwas dunkler als zuvor, verliert aber nichts an dem von uns gewohnten Hitcharakter. Im Gegenteil, das haben wir noch ausgebaut. Aggressiver wird es auch sein. Insgesamt ist ‚Godspeed‘ härter, melancholischer, erdiger.

„Das lässt sich zumindest an den Melodien und Strukturen erkennen, an denen wir gefeilt haben“, so Henkel weiter. „Wir sind mit dem Ergebnis wirklich sehr zufrieden! Das sind wir, so klingen wir!“ Weiteren Äußerungen der Band zufolge, wurden die Songs komplexer. Das konnten schon Ende Dezember 2009 viele Leipziger bei dem Myra-Auftritt auf dem Feinkost-Gelände hören, als die Band mit ihren neuen Stücken quasi auf den Händen der begeisterten Besucher surfte.

Sebastian Spillner erläuterte die thematische Komponente von Myra mit den Worten: „Wir verarbeiten persönliche Probleme und Ereignisse ebenso wie sozialkritische Sichtweisen. 2009 war ein Jahr mit Hoch und Tiefs für uns gewesen. Deswegen fällt alles doch sehr persönlich aus.“ Insgesamt ist Myra mit „Godspeed“ einen Zacken härter und natürlich besser als „The Venom It Drips“. Die Band reifte.

Am 14. Mai 2010 flatterte das gute Stück über die Ladentheken, in Leipzig wurde am 4. Juni die Albumveröffentlichung im Conne Island gefeiert. Bereits am Osterwochenende konnte man die Band in Dresden bewundern. Eine Woche später in Wolfsburg und Saalfeld.

Ein Interview mit Myra

http://danielthalheim.wordpress.com/2012/05/31/interview-klassiker-neues-album-im-hinterkopf-myra-im-interview-3/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: