Iron Maiden im Rückspiegel: Eine Stippvisite von 2011

Seit 1975 sind die Briten dabei und noch immer quicklebendig. Erst im Sommer 2010 veröffentlichte Iron Maiden mit „The Final Frontier“ ein neues Studioalbum. 2011 kam die Schwergewichtslegende nach Deutschland auf Tour. Die Ed Force One stand bereit. Ein Artikel vom 20. November 2010 für die Leipziger Internet Zeitung.

„Around the world in 66 days“ hieß 2011 das Motto der britischen Rockband, die neben Saxon, Diamond Head, Def Leppard und vielen anderen englischen Acts Ende der Siebziger, Anfang der Achtziger die so genannte „New Wave Of British Heavy Metal“ lostrat. Iron Maiden ist neben Saxon das letzte Einhorn aus dieser Aufbruchszeit und immer noch dicke da.

Rund um die Welt flog die Band mit ihrer bandeigenen „Ed Force One“, die die Heavy Metal-Legende 2008 bereits auf ihrer „Somewhere Back In Time – Tour“ nutzte. Wer nicht dabei sein konnte und Verlustgefühle entwickelte, besitzt zumindest den von Scot McFayden und Sam Dunn gedrehten Konzertfilm „Flight 666 – The Film“, der ein knappes Jahr später erschien.

In dem Streifen kann der Fan sehen, dass kein geringerer als Sänger Bruce Dickinson den großen Vogel fliegt, ist er auch als Pilot für die British Airways tätig. Für den von den Fans liebevoll und ironisch zwinkernd genannten „Air Raid Siren“ („Luftalarmsirene“) nur eine ergänzende Zusatzbeschäftigung. Vielleicht kann Dickinson mit seiner hohen Kopfstimme auch die Flughäfen rechtzeitig warnen, wenn er einfliegt.

Ende Mai Anfang Juni 2011 kamen die sechs Gentlemen für sechs Termine nach Deutschland, wobei Leipzig dieses Mal wieder leer ausging. Anscheinend waren Zentralstadion oder Arena Leipzig zu diesem Zeitpunkt bereits ausgebucht. So mussten die Sachsen sich wieder einmal zwischen Frankfurt am Main am 28. Mai, Oberhausen am Tag darauf, München am 31. Mai, Hamburg am 2., Berlin am 3. und Stuttgart am 7. Juni entscheiden. Arenen und nicht Clubs waren die Stationsgrößen der Band 2011. Ein Auftritt in Chile mündete gar in eine wunderbare Konzertveröffentlichung namens „En Vivo“, die im März 2012 erschien und eine Band präsentiert, die noch topfit ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s