Benefiz für Bärenherz e.V.: Markkleeberg Metalheadz engagieren sich für krebskranke Kinder

Niebe und Pappe in der Metalheadz-Kommandozentrale (Foto: Daniel Thalheim)
Niebe und Pappe in der Metalheadz-Kommandozentrale (Foto: Daniel Thalheim)

Die Klänge sind hart und stampfen mit Wumms auf. Keiner würde vermuten, dass Metal-Fans ein großes Herz haben? Und doch ist es so groß, dass die Markkleeberg Metalheadz ein Benefizkonzert organisierten, dessen Erlös komplett an die krebskranken Kinder ging, um die sich der Bärenherz e.V. kümmert. Ein Artikel vom 1. März 2011 für die Leipziger Internet Zeitung.

Am 9. April 2011 war es soweit. An diesem Tag stellten die Metalheadz in einer Kooperation mit der Bandcommunity Leipzig und der Unterstützung durch die Stadt Markkleeberg ein Benefizkonzert-Metal für kranke Kinder auf die Beine. Das machten sie im 2010 eingerichteten Bandhaus in der Saarländer Straße in Leipzig. Dort befindet sich der neue Konzertkeller, wo Leipziger Bands wie Bangalore und Deadend in Venice sowie Thy Final Pain aus Stuttgart und Necromorph aus Berlin für schnaubende Klänge sorgten.

Wie es bei einem Benefiz gemeinhin üblich ist, wurden auch die hier daraus erwirtschafteten Gelder zu hundert Prozent dem Kinderhospiz Leipzig in Markkleeberg zur Verfügung gestellt. Dazu erzählen Marcus Pappe und Jörg Niebuhr von den Markkleeberg Metalheadz: „Es ist keine Schande was Gutes zu tun und die Gelder sollen auch am richtigen Ort ankommen. Da wir dies selber einleiten, können wir nun nachts besonders gut schlafen. Die Reaktionen sind durchweg positiv und dies zeigt erstmal auf, welch ein Bedarf für solch Veranstaltungen besteht.“Der Grund für das Engagement der bodenständigen Metaller aus Markkleeberg wurde schnell gefunden. „Die Ärzte und Mitarbeiter machen eine wundervolle Sache und haben die Kohle einfach mehr nötig als wir. Mit Musik erreicht man einige Leute, wir nun speziell mit Metal und wenn unsere treuen Gäste nur ein paar Euro in den Abend finanzieren, haben wir ganz schnell neues Spielzeug, gemütlichere Bettwäsche oder einen schönen Grillabend für die Kinder samt Eltern zusammen. Das würde uns sehr freuen und werden die positiven Gefühle weitestgehend an unsere Gäste per Erfahrungsbericht zurückgeben. Mit der Bandcommunity, die ihr Bandhausprojekt sehr positiv gestartet hat, haben wir einen perfekten Partner gefunden, die mit ihrer Arbeit seit einem Jahrzehnt die Kulturwelt in Leipzig verändert und das Benefiz mit aller Kraft unterstützen wollen.“

So ein Benefiz unternahmen die Metalheadz zum ersten Mal. Umso erfreulicher, dass nun alles in die Wege geleitet wurde, dass den kranken Kids geholfen werden kann. „Es ist aber keine neue Idee. Freunde aus dem ‚Skullcrusher Dresden‘ machen jährlich ein Benefiz gegen Krebs- für krebskranke Kinder in einem relativ ähnlichem Konzept. Wir allerdings gingen mit einem Bandgesuche an die Sache,… Die Resonanz ist Rammsteinmäßig!“

Kathi-S. Langner vom Kinderhospiz Bärenherz fand die Idee vom Benefizkonzert „ausgesprochen gut“. Sie teilte mit: „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Metalheadz ein Benefizkonzert zugunsten des Kinderhospizes organisieren möchten. Wie ich auf Ihrer Homepage lesen konnte, findet das Konzert am 9. April 2011 statt und alle Erlöse gehen zu hundert Prozent an unser Kinderhospiz.“Für Langner war es günstig, dass das Kinderhospiz mit einem Informationsstand dabei war. „Unseres Erachtens wäre es auch vorteilhaft, wenn während des Konzertes oder zu Beginn/Ende auf die Spendensammlung hingewiesen wird. Das hat fast immer gute Auswirkungen auf das Spendenvolumen und auch das Interesse.“ Und Kathi-S. Langner dankte im Vorfeld der Veranstaltung für das Engagement der Markkleeberg-Metallurgen.

Sie wusste auch wie wichtig Spenden für Einrichtungen wie das Kinderhospiz sind. „Da für ein Kinderhospiz keine öffentlichen Mittel zur Verfügung stehen, sind wir auf Hilfe anderer Menschen angewiesen. Mit Hilfe vieler Spenden ist es uns möglich, den laufenden Betrieb unseres Kinderhospizes abzusichern. In unserem Haus können Eltern die Pflege ihres schwerstkranken Kindes vorübergehend teilen, wenn sie erschöpft, selbst krank oder durch äußere Beanspruchung stark belastet sind. Bereits seit 2003 unterstützen wir auch außerhalb des Hospizes betroffene Familien in ihren Aufgaben und begleiten sie in ihrem Leben, während der Zeit des Abschieds und in ihrer Trauer. Unser Anliegen ist es, Kindern die unheilbar krank und nur noch eine begrenzte Lebenserwartung haben, liebevolle Zuwendung zu geben.“

Das am 9. April 2011 veranstaltete Benefiz „Metal für kranke Kinder“ war gleichzeitig die Einweihung des Konzertkellers im brandneuen Bandcommunity Leipzig e.v.-Bandhaus. Neben dem Kinderhospiz hatten auch Bandhaus und die Metalheadz Infostände für die wissbegierigen Metal-Fans in Planung. Natürlich durften die hungrigen Mägen auch nicht unversorgt sein. Ein Holzkohlegrill wartete schon auf seine Kunden.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s